Das allererste Motocross Rennen stellt für jeden von uns ein wichtiges Ereignis dar. Wir sind vorher vielleicht schon ein halbes Jahr regelmäßig trainieren gewesen, vielleicht sogar ein oder zwei Jahre, aber dann reicht das nicht mehr, man möchte sich messen, vergleichen mit anderen und natürlich verbessern. Man sucht in den verschiedenen Rennserien einen Termin, der in der Gegend stattfindet, vielleicht sogar auf der Lieblingsstrecke. Dort wäre es ja perfekt, man kennt jede Kurve und es macht Spaß – das kann nur klappen.

Achte bitte beim Fahren auf eine Motocross-Konforme Bekleidung – Helm, Stiefel und Protektoren retten Leben und beugen schweren Verletzungen vor!

Erfolgreiches erstes Motocross Rennen

Einschreibung

Einige Rennserien erfordern eine frühzeitige Anmeldung in die passende Klasse, damit geplant werden kann. Falls dies so ist, füllst du alle erforderlichen Daten aus, meist gibt es eine Einsteiger- / Gästeklasse, in der die Konkurrenz sich denselben Bedingungen wie dir stellt.
Falls eine Anmeldung vor Ort reicht, kannst du ganz entspannt an die Sache rangehen. Vergiss deinen Personalausweis, ggf. deine DMSB Lizenz und genügend Geld nicht.

Vorbereitung


Zwei Dinge müssen gut vorbereitet sein, um erfolgreich am Motocross Rennen teilnehmen zu können. Nämlich du und deine Motocross. Du selbst kannst dich fit halten, mit einigen Übungen, Radfahren, Joggen, Schwimmen, alles was dir Spaß macht – Hauptsache du bist fit und vorbereitet. Denn es gibt nichts Schlimmeres, als nach zwei Runden keine Kondition mehr zu haben und die anderen davonfahren zu sehen. Und denk dran, das beste Training bekommst du auf dem Motorrad.

Dein Motorrad muss natürlich auch gut vorbereitet sein. Beachte dabei, dass die gesamte Technik in gutem Zustand und einsatzbereit ist. Wichtig sind vor allem die Bremsen, der Gasgriff, die Kettenspannung, das Fahrwerk, die Räder. Alles muss reibungslos arbeiten, sich drehen und sich bewegen können. Falls dies nicht der Fall ist, behebe den Fehler und nimm evtl. am nächsten Motocross Rennen teil. Denn du und deine Mitfahrer müssen sich auf dein Motorrad verlassen können. Ein sicheres Fahren steht für alle an erster Stelle!

Der Tag des Motocross Rennens

Motocross Fahrer mit anderen Fahrern auf der StreckeDas Motorrad ist perfekt vorbereitet, alle Sachen sind beisammen, du bist fit und vorbereitet. An der Strecke angekommen, meldest du dich an und schiebst anschließend dein Bike und deinen Helm zur technischen Abnahme. Dann findet meist ein freies Training und ein Pflichttraining / Qualitraining statt. Im Pflichttraining / Qualitraining wird deine Rundenzeit gemessen und deine Startposition ausgemacht. Aber mach dich hierbei nicht verrückt. Versuche 1-2 schnelle Runden zu fahren und spare deine Kondition für das Motocross Rennen, denn dort ist der Start viel wichtiger als die Startposition vorher. Selbst wenn die Qualifikation nicht so erfolgreich läuft, steck nicht den Kopf in den Sand – das eigentliche Motocross Rennen kommt schließlich noch.

Das Motocross Rennen

Such dir einen Startplatz aus, der dir gefällt, wo du dich wohl fühlst. Die meisten Fahrer stellen sich immer zum Kurveninneren der ersten Kurve, da dort der kürzeste Weg herrscht. Allerdings herrscht dort auch das meiste Chaos. Falls du dir noch nicht zutraust dort mitzumischen, stelle dich weiter nach außen – manchmal ist auch diese Option von Vorteil.

Motocross Fahrer warten auf dem Start

Es spielen so viele Faktoren in einen guten Start, dass dieser eigentlich nie perfekt laufen kann. Entweder kommt man nicht gut über das Startgatter, das Hinterrad rutscht weg, das Vorderrad geht hoch (auch Wheelie genannt), es drängt dich ein anderer Fahrer ab oder du steckst in einem anderen Motorrad – alles passiert jedem von uns, auch den Profis. Also stell dich an eine gute Position und versuche ruhig zu bleiben. Wir alle wissen, wie schwer das in dieser Situation ist. Die Anspannung ist enorm, man kann es nicht abwarten, bis das Gatter fällt und dann werden noch 15 Sekunden angezeigt….. 5 Sekunden, du schaust nach unten auf das Gatter und wartest, dass es fällt. Und dann passiert es, du fährst los und konzentrierst dich nur noch auf die erste Kurve und versuchst gut durchzukommen. Egal in welcher Position du aus der ersten Kurve kommst, es ist wichtig das du heile da heraus fährst. Der Rest des Rennens entscheidet sich auch durch viele Faktoren. Deine Kondition, die Kondition der anderen, deine Motocross Sprünge & Landungen, die Strecke, die Außentemperatur, die Technik etc.

Fahr einfach dein Motocross Rennen und habe Spaß dabei.

[Gesamt:42    Durchschnitt: 4.5/5]