News

MXGP Matterley Basin Großbritannien 2020 Rennbericht

Matterley Basin (Großbritannien) 1. März 2020 – Die erste Runde der MXGP 2020 Saison beginnt auf der Insel Europas. Der MXGP von Großbritannien hat übers Wochenende viel Aktion erlebt. Am Ende holte sich Jeffrey Herlings (Red Bull KTM Factory Racing) den Gesamtsieg und auch die beiden deutschen Fahrer, Henry Jacobi und Tom Koch, konnten bereits erste Erfolge erzielen.

Nach den doch sehr regnerischen Freitag und Samstag, startete der Sonntag sonnig und bot eine tolle Kulisse für den Renntag. Das war ein Vergnügen für die britischen Fans und allen anderen angereisten vor Ort.

1. Lauf MXGP Matterley Basin Großbritannien

Vor diesem Wochenende war es sehr schwer vorauszusagen, wer als Sieger die Strecker verlassen wird. Mit einem Line-Up voll mit extrem starken Fahrern, welche sich über den Winter gut vorbereitet hatten, war die Liste der Favoriten schier endlos.

Nach dem Zeittraining am Samstag setzte sich Tim Gajser (Team HRC) gefolgt von Arminas Jasikonis (Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing) und Toni Cairoli (Red Bull KTM Factory Racing) mit der schnellsten Rundenzeit an die Spitze.

Tim Gajser im Sprung
Tim Gajser | Bild: MXGP.com

Im Eröffnungsrennen vom Wochenende holte sich Jeremy Seewer (Monster Energy Yamaha Factory Racing) den ersten FOX Holeshot der Saison, direkt verfolgt von Herlings und Gajser. Team HRC’s neuester Fahrer und MXGP-Rookie Mitch Evans erfuhr einen super Start und landete auf Platz 5. Aber in der Abfahrtskurve nach der Boxengasse geriet Gajser in Schwierigkeiten. Er stieß mit Jeremy Van Horebeek (Honda SR Motoblouz) zusammen und viel auf den 13. Platz zurück.

In der ersten Runde war Evans schnell unterwegs und zog an Jeremy Seewer vorbei. Der 2013 MXGP von Großbritannien Gewinner Clement Desalle (Monster Energy Kawasaki Racing Team) hatte auch einen guten Start und landete auf Position 4, bis er in der zweiten Runde einer Kurve die Kontrolle verlor und zu Boden ging. Er fiel zurück auf Platz 7. 

Als Herlings mit seiner Führung fortfuhr, fand Seewer einen Weg an Evans vorbeizuziehen und warf den Honda-Werksfahrer auf Position 3. Währenddessen die Plätze 4, 5 & 6 von Cairoli, Desalle & Glenn Coldenhoff (Standing Construct Gas Gas) umkämpft wurden. Desalle arbeitete sich am GasGas Factory-Fahrer vorbei, während Cairoli seinen 4. Platz behaupten konnte.

Gegen Ende des 1. Rennens kämpfte Gajser gegen den MX2-Weltmeister von 2019, Jorge Prado (Red Bull KTM Factory). Gajser konnte den MXGP-Rookie überholen. Dann strebte er höhere Positionen an, doch nach einem Sturz in der letzten Kurve vor der Ziellinie in der letzten Runde musste er sich mit dem 8 Platz zufrieden geben. Der MXGP-Fahrer Gautier Paulin (Monster Energy Yamaha Factory) konnte dadurch noch einen Platz gut machen und beendete das erste Rennen auf der Position 7.

Am Ende war es Herlings, der den Sieg mit einem Vorsprung von 0: 11,879 Sekunden vor Seewer holte. Mitch Evans, der im Rennen den 3. Platz belegte, hatte eine fantastische Fahrt und ein beeindruckendes Debüt in seiner MXGP-Rookie-Karriere.

Unsere deutschen Fahrer Henry Jacobi #29 (Yamaha SM Action – Mc Migliori Racing Team) und Tom Koch #226 (KTM Sarholz Racing Team) landeten im ersten Lauf auf den 10. und 29. Platz.

2. Lauf MXGP Matterley Basin Großbritannien

Henry Jacobi | Bild: MXGP.com

Im zweiten Rennen war es unser deutscher Pilot Henry Jacobi, der den FOX Holeshot übernahm, aber leider übernahm Gajser schnell die Führung, und Cairoli folgte ihm. Jacobi fiel vorerst auf Platz 3 zurück. Inzwischen fuhr Herlings auf den 4. Platz und Paulin auf dem 5. Platz. Evans hatte dieses Mal kein Glück beim Start. Er kam in der ersten Kurve praktisch als letzter an – das zweite MXGP-Rennen würde Ihm wesentlich mehr Arbeit abverlangen als Ersteres. 

In Runde 4 überholte Herlings Cairoli und sicherte sich den 2. Platz. Gautier Paulin befand sich auf dem 3. Platz, wo er während des gesamten Rennens auch blieb und Desalle auf dem 4. Platz in Schach hielt. Von da an blieben die Top 5 bis zum Ende des Rennens gleich, während sich die Kämpfe dahinter erhitzten.

Mitch Evans bewegte sich schnell und war in Runde 5 bereits auf dem 6. Platz, als er sowohl an Seewer als auch an Jacobi vorbeikam. Seewer wurde dann von Coldenhoff intensiv verfolgt. Der niederländische Fahrer konnte in der 11. Runde dann an Seewer vorbei ziehen.

Zwei Runden vor Schluss befanden sich Desalle und Coldenhoff in einem intensiven Kampf, bei dem sich die beiden Fahrer mehrmals näher kamen, aber Clement Desalle blieb stark und hielt den 5. Platz. Romain Febvre, Teamkollege von Desalle, fehlte aufgrund einer Knieverletzung, die er sich in der vergangenen Woche zugezogen hatte bei diesem Rennen. Er wird nächste Woche wieder in Valkenswaard fahren.

Zusammenfassung

Gajser holte sich den Sieg im 2. Lauf, während Herlings als Gesamtsieger des Grand Prix ein starkes Comeback erzielte. Cairoli wurde sowohl im Rennen als auch auf dem Podium Dritter. Tom Koch landete im zweiten Lauf auf dem 30. Platz und Henry Jacobi holte mit seinem 9. Platz die ersten Punkte in der Weltmeisterschaft. Weiter so!

Interviews nach dem Rennen

“Definitely there is no better way to start the season than to start with a win. I said I did not need to win every GP this year but it was a good day. I made a 1-2, we have improved a lot also as a team as my bike is getting better and better. Thanks to Red Bull KTM racing Team for the great job they did. I’m really looking forward to Valkenswaard, I’m very excited to go to my home GP.”

Jeffrey Herlings

Sinngemäße Übersetzung: “Definitiv gibt es keinen besseren Weg in die Saison zu starten, als mit einem Sieg. Ich sagte, dass ich nicht jedes Rennen in diesem Jahr gewinnen muss, aber das heute war ein guter Tag. Ich absolvierte ein 1-2, wir haben eine Menge verbessert, wie auch mein Team wird mein Bike immer besser und besser. Danke Red Bull KTM racing Team für den großartigen Job, den Sie erledigt haben. Ich freue mich auf Valkenwaard, dort auf meiner Heimstrecke zu fahren.”

“Overall I’m super happy to finish on the podium, I’m just disappointed for my first race as I crashed twice, but at the second race I had a good start from the beginning, I made a quite comfortable win and I can’t wait to see what happens next weekend.”

Tim Gajser

Sinngemäße Übersetzung: “Alles in allem bin ich super glücklich auf dem Podium gelandet zu sein. Ich bin nur sehr enttäuscht, dass ich in meinem ersten Rennen zwei Mal gestürzt bin, aber im zweiten Lauf hatte ich dann einen guten Start und fahr einen ganz komfortablen Sieg ein. Ich kanns kaum erwarten zu sehen was nächstes Wochenende passiert.”

“I’m very satisfied, my shoulder is getting better but unfortunately I twisted my knee in a training but I’m thankful I did not come out with a lot of pain today. The track was very challenging, especially during the second race. I wanted to go out this round taking easy and see what I could be capable of and eventually it was a good weekend and I’m happy to be on the podium.”

Toni Cairoli

Sinngemäße Übersetzung: “Ich bin ganz zufrieden, meiner Schulter gehts immer besser, aber leider verdrehte ich mein Knie im Training, aber ich bin dankbar, dass ich heute ohne eine Menge schmerzen ausgekommen bin. Die Strecke war herausfordernd, besonders im zweiten Rennen. Ich wollte die Runde locker angehen und schauen zu was ich fähig bin. Es war ein gutes Wochenende und ich freue mich auf dem Podium gelandet zu sein.”

Siegerehrung 1. Jeffrey Herlings(m.), 2. Tim Gajser(l.), 3. Toni Cairoli(r.) | Bild MXGP.com

Ergebnisse

MXGP 1. Lauf Top 10

  1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 35:33.506; 
  2. Jeremy Seewer (SUI, Yamaha), +0:11.870; 
  3. Mitchell Evans (AUS, Honda), +0:17.051; 
  4. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:25.377; 
  5. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:29.331; 
  6. Glenn Coldenhoff (NED, GASGAS), +0:30.365; 
  7. Gautier Paulin (FRA, Yamaha), +0:38.148; 
  8. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:39.702; 
  9. Jorge Prado (ESP, KTM), +0:41.135; 
  10. Henry Jacobi (GER, Yamaha), +0:56.640;

Alle Ergebnisse aus dem 1. Lauf

MXGP 2. Lauf Top 10

  1. Tim Gajser (SLO, Honda), 35:44.501;
  2. Jeffrey Herlings (NED, KTM), +0:23.382;
  3. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:28.395;
  4. Gautier Paulin (FRA, Yamaha), +0:30.195;
  5. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:32.276;
  6. Glenn Coldenhoff (NED, GASGAS), +0:33.945;
  7. Mitchell Evans (AUS, Honda), +0:36.870;
  8. Jeremy Seewer (SUI, Yamaha), +0:38.209;
  9. Henry Jacobi (GER, Yamaha), +0:48.109;
  10. Benoit Paturel (FRA, Honda), +1:00.115;

Alle Ergebnisse aus dem 2. Lauf

MXGP Matterley Basin Großbritannien Gesamtplatzierung Top 10

  1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 47 Punkte
  2. Tim Gajser (SLO, HON), 38 P.
  3. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 38 P.
  4. Jeremy Seewer (SUI, YAM), 35 P.
  5. Mitchell Evans (AUS, HON), 34 P.
  6. Gautier Paulin (FRA, YAM), 32 P.
  7. Clement Desalle (BEL, KAW), 32 P.
  8. Glenn Coldenhoff (NED, GAS), 30 P.
  9. Henry Jacobi (GER, YAM), 23 P.
  10. Jorge Prado (ESP, KTM), 21 P.

MXGP Hersteller

  1. KTM, 47 Punkte 
  2. Honda, 45 P.
  3. Yamaha, 40 P.
  4. Kawasaki, 32 P.
  5. GASGAS, 30 P.
  6. Husqvarna, 16 P.

Alle Platzierungen können hier eingesehen werden.


MXGP von Matterley Basin Großbritannien – Quick Facts

  • Streckenlänge: 1950m
  • Beschaffenheit: Hartboden
  • Temperatur: 10°
  • Wetter: Sonnig mit Schauern
  • Besucher: 34.500

Nächstes Rennen
Das nächste Rennwochenende findet vom 07.03 – 08.03 im beliebten Valkenswaard (Niederlande) statt.

Wie hat dir unser Beitrag gefallen?
Kritik? Lass es uns wissen und verfasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top