Erfahre hier Motocross Anfänger Tipps für eine sichere, effektivere Fahrweise. Motocross ist eine sehr gefährliche Sportart. Umso wichtiger ist es die Basics zu beherrschen um schwere Verletzungen vorzubeugen. Wir möchten euch hier ein paar grundlegende Tipps zur Fahrertechnik geben.

Achte bitte beim Fahren auf eine Motocross-Konforme Bekleidung – Helm, Stiefel und Protektoren retten Leben und beugen schweren Verletzungen vor!

Motocross Anfänger Tipps – richtige Positionen

Richtige Position Sitzposition

Fahrer auf Motocross-StreckeDie richtige Sitzposition ist sehr wichtig – auch wenn dieser Sport zum Großteil im stehen betrieben wird. Viele Anfänger machen den Fehler und setzen sich auf Ihrem Bike zu weit nach hinten. Dabei solltest du genau umgedreht agieren. Eine gute Sitzposition ist aufrecht im vorderen Drittel der Sitzbank – dort wo die Sitzbank auf den Tank trifft. Achte auch auf die passende Sitzhöhe. Mit deinen Füßen solltest du gerade so den Boden berühren können.

Position von Kopf und Ellenbogen

Egal, ob beim Fahren im Stehen, Sitzen, bei Kurvenfahrten oder Sprüngen, wichtig ist es, dass die Position deines Kopfes sich auf der Längsachse deiner Motocross Maschine befindet. Grundsätzlich kann diese Position auch variieren, jedoch sollte das in Maßen bleiben, denn das ist das Zentrum deiner Maschine, von dem du heraus aus arbeiten kannst. Deine Ellenbogen sollten hochgehalten werden und vom Körper weg zeigen. Nur so kannst du die Kraft aus deinen Schultern und Armen optimal einsetzen – zum Abfedern von Sprüngen, Anheben des Bikes oder zum Gleiten durch den Kurven.

Beine statt Arme nutzen!

Oft geht Motocross Anfängern viel Kraft und Energie durch die starke Belastung der Arme verloren. Dabei besitzen die Beine viel mehr Power – versuche deine Beine stärker zu belasten. Ebenfalls empfiehlt es sich häufig im Stehen zu fahren. Klemme deine Knie an deine Motocross Maschine und gebe mit deinen Füßen druck auf die Fußrasten – das gibt Stabilität, Sicherheit und schont eine Menge Kraft. Bei Kurven sollte das äußere Knie immer fest am Tank sein.

Motocross Anfänger Tipps – Technik

Lenker-, Hand-, Fußhebel-Einstellung

Der Lenker sollte so eingestellt werden, dass eine mittlere Position erreicht wird. Wenn man die Hände am Lenker hat, dann sollten die Ellenbogen nicht nach unten, sondern leicht nach oben zeigen.

Der Brems- und den Kupplungshebel sollte nur leicht nach unten gekippt werden, sonst hat man Probleme diese gut zu erreichen. Zum Bremsen und Kuppeln nur ein bis zwei Finger benutzen, mit den übrigen Fingern hält man sich an den Griffen fest.

Der Schalthebel und der Bremshebel sollten mit den Fußrasten auf einer Höhe sein.

Enge Kurven fahren

Motocross enge Kurven fahrenUm enge Kurven mit bravour meistern zu können, musst du dich an folgende Punkte halten:

  1. Fahre die Kurve im stehen an
  2. Auf dem Scheitelpunkt: hinsetzen und Gas geben
  3. Dabei möglichst das Bein ausstrecken und Bodenkontakt vermeiden
  4. Schenkel immer dicht am Tank halten

Schau nach vorne

Ganz wichtig! Denn du fährst dahin, wo dein Blick hingeht. Lass sich nicht direkt von Spurrillen oder Pfützen irritieren – schau geradeaus, denn dahin fährst du auch! Ein Fehler ist es auch, nur bis kurz vor das Vorderrad zu schauen, dies führt dazu, dass man nicht rechtzeitig auf Fahrbahnveränderungen reagieren kann und nicht genug Speed bekommt.

Motocross Anfänger Tipps – Verhalten

Locker bleiben

Nicht nur im Leben gilt, dieser leicht gesagte Spruch, sondern auch beim Motocross. Versuche jegliche Verkrampfungen zu vermieden – bleib locker! So kannst du gut auf alle möglichen Situationen reagieren.

Platz machen bei schnelleren Fahrern (blauer Flagge)

Die blaue Flagge bei Motocross-Rennen signalisiert dir, dass sich ein deutlich schnellerer Fahrer hinter dir befindet. Diesen hast du vorbeizulassen. Falsch wäre es, wenn du dich nach hinten umschaust  und schnellst möglichst versuchst „Platz“ zu machen. Hierzu kreuzt du mitunter die Farbahn genau in dem Moment, in dem der schnellere Fahrer von hinten an dir vorbei will. Dieses Verhalten kann zu einem Zusammenstoß oder auch einem Sturz führen. Daher: sobald du merkst, dass jemand hinter dir ist der deutlich schneller ist, ganz egal ob im Rennbetrieb (mit blauer Flagge) oder auf einer Trainingsstrecke (auch ohne blauer Flagge), reicht es für kurze Zeit die Geschwindigkeit zu verringern. Der schnellere Fahrer kommt dann in der Regel, ohne Komplikationen, zügig an dir vorbei.

Verlassen der Strecke

Beim Verlassen der Motocross Strecke ist wichtig, dass du anderen Fahrern signalisierst das du diese nun verlassen möchtest – um Auffahrunfälle oder Missverständnisse zu vermeiden. Sobald du dich der Ausfahrt näherst, hebe deinen Arm als Signal und bremse dann erst ab.

Verhalten im Fahrerlager

Das Fahrerlager ist keine Rennstrecke! Es sind durch aus Familien mit Kindern und Hunden anwesend, deren Verhalten du nicht vorhersehen kannst. Also fahre im Schritttempo oder schiebe deine Maschine und achte auf deine Umgebung. Es passieren so oft Unfälle die nicht sein müssen und auch nicht sein DÜRFEN! 100 Meter wartet dann die Strecke auf dich, auf der du Gas geben kannst!

[Gesamt:45    Durchschnitt: 4.8/5]